HOME    Impressum   

 

Pflege

Der Begriff der Pflege ist eindeutig. Sprachlich handelt es sich bei Pflege um aktive Unterstützung für den Erhalt oder Verbesserung des Zustands eines Lebewesens oder einer Sache. So nüchtern die Begrifflichkeit, sondern vielfältig die Bedeutung für den Einzelnen. Pflege kann von jeder Person vorgenommen werden, Pflege kann allem und jedem widerfahren. Damit menschenwürdig und fürsorglich mit Pflegepersonen umgegangen wird gibt es gesetzliche Regelungen, die Pflege betreffend.

Pflege - Was muss ein Pfleger können?

Vielfach wird Pflege von Angehörigen durchgeführt. Dazu gehören schon Hilfe bei alltäglichen Dingen wie Besorgungen oder Begleitung zu Terminen bei Arzt oder Amt. Mit fortschreitendem Alter oder aber einer unfall- oder gesundheitlich bedingtem Pflege braucht es häufig professionelle Hilfe um der Pflegeperson die nötige Unterstützung zu geben.

Im Sektor Kranken- oder Alterspflege ist es daher zu einer gesetzlichen Reglementierung gekommen, die einen Standard für Pflege sichern sollen. Eine Ausbildung in Pflegeberufen wie andere Ausbildungsberufe auch, bundesweit geregelt, die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre. Seit 1996 bieten verschiedene Universitäten auch unterschiedliche Studiengänge für den Bereich Pflege an.

Die Inhalte des Berufsbilds Altenpflege sind im Altenpflegegesetz geregelt. Auszubildende müssen demnach 2.100 Stunden theoretischen und 2.500 Stunden praktischen Unterricht absolvieren, ehe sie die Berufsbezeichnung des Altenpflegers tragen und Pflege eigenverantwortlich durchführen dürfen.

Die Ausbildungsinhalte der zukünftigen Altenpfleger sind vielfältig. So gehören personen- und situationsbezogene Pflege alter Menschen, Unterstützung bei deren Lebens- und Tagesgestaltung, sowie anleiten, beraten und führen von Gesprächen mit Älteren zu den Kernaufgaben der Pflege.

Ziel ist es Älteren Menschen, ihren Angehörigen und den Pflegekräften ein menschliches Miteinander zu ermöglichen. Auch wenn Pflege immer eine Gratwanderung zwischen körperlichen Gebrechen und seelischen Nöten ist, wenn Pflege sein muss, dann soll Pflege menschlich bleiben, mit geschultem Personal und für jeden.

Pflege kostet neben Kraft auch Geld, eine Absicherung dieser Risiken sollte daher in jeder Lebensphase nicht außer Acht gelassen werden.

Weitere Informationen zur Pflegeversicherung

Ich habe weitere Fragen und wünsche eine Beratung oder Angebot